Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Katzenpsychologie, Katzenverhaltenstherapie, Tierpsychologie, Haustierverhaltenstherapie


Was bietet meine Katzenschule?

Sabines Katzenschule


Warum meine Katzenschule?

Seit 2007 berate ich Katzenhalter professionell, wenn ihre Katzen ein Verhalten zeigen, das ihnen Probleme bereitet.
Nur äußerst selten werde ich engagiert, um eine Beratung zur Prävention von möglichen Problemverhalten zu geben, z. B. wenn ein Umzug ansteht, eine weitere Katze angeschafft werden soll oder ein weiterer Mensch ins Haus kommt uvm. Während sich Hundehalter häufig professionelle Hilfe holen, ist das bei Katzenhaltern immer noch eine Ausnahme.

Warum kommt es überhaupt zu Problemverhalten bei Katzen?
Die Gründe dafür sind so vielseitig wie unsere Katzen. Ein recht banaler Grund ist der, dass auch heute noch viele Katzenhalter denken, dass eine Katze ein einfach zu haltendes Haustier ist. Werden die Bedürfnisse einer Katze nicht oder nicht ausreichend erfüllt, können Katzen darauf mit Verhaltensweisen reagieren, die für Halter unangenehm oder nicht akzeptabel sind. Aber auch von Katzen erlerntes Verhalten, das durch ihre Halter unbewusst verstärkt wurde, kann für den Halter unangenehm werden – z. B. nächtliches Miauen, Kratzen an Möbeln usw.


Meine Katzenschule ist eine Schule für Katzenhalter



Eines möchte ich gleich vorwegnehmen: meine Katzenschule ersetzt keine professionelle Verhaltensberatung! Hast du bereits ein Problem mit deiner/n Katze/n dann brauchst du unbedingt und zeitnah eine professionelle Katzen-Verhaltensberatung




Weitere Gründe warum Katzen Verhaltensweisen zeigen, die den Haltern nicht gefallen, sind:

  • die Umwelt (Umgebung inkl. Ausstattung), in der sie leben müssen Hast du dich mal gefragt, ob deine Katze überhaupt in der Lage ist, mit all den Alltagsgeschehen, denen sie tagtäglich ausgesetzt ist, klarzukommen?


  • andere Katzen - meist sucht der Mensch die Katzen aus, die zusammenleben müssen, obwohl sie das manchmal gar nicht wollen


  • fehlende, falsche oder unzureichende Beschäftigung - Langeweile und/oder Frustration kann bei Katzen zu Problemverhalten führen


  • gesundheitliche Probleme - Katzen haben kein biologisches Bedürfnis zu zeigen, dass es ihnen nicht gut geht. So werden gesundheitliche Probleme bei Katzen oft vom Halter übersehen oder nicht erkannt


Das alles und einiges mehr kann dazu führen, die
Lebensqualität der Katzen zu beeinträchtigen, worauf einige Katzen mit entsprechenden Verhaltensweisen reagieren.


Mit anderen Worten: wüssten die Halter mehr über die
Bedürfnisse und das natürliche Verhalten der Katzen, könnten einige Unannehmlichkeiten im Vorfeld vermieden werden. Genau hier setzt meine Katzenschule an.

Hier kannst du
lernen, welche Bedürfnisse Katzen haben und warum Katzen problematische Verhaltensweisen entwickeln, wenn wir diese Bedürfnisse nicht erfüllen. Wenn du weißt, wie du die Bedürfnisse deiner Katze/n erfüllen kannst und ihr Verhalten verstehst, sorgst du für ein glückliches und zufriedenes Leben deiner Katze/n.

In meiner Katzenschule lernst du,
kätzisch zu verstehen und ‚zu sprechen‘.
Für ein glückliches Mensch-Katze-Miteinander ist es wichtig, nicht nur das
Verhalten deiner Katze/n zu kennen, sondern auch ihre Kommunikation zu verstehen. Denn Mensch und Katze sprechen eine eigene Sprache, die für den anderen ursprünglich nicht verständlich ist.

Alles unter dem Motto:
Problem-Verhalten verhindern, statt behandeln.
Denn auch für Katzen gilt: Vorbeugen ist besser als Heilen.


Eien glückliche Katze ist die beste Basis...


...für eine glückliche Mensch-Katze-Beziehung!

Für wen ist meine Katzenschule?

Für alle Katzenhalter oder Menschen, die es werden wollen, aber auch Tierheimmitarbeiter, Katzensitter, alle, die mehr über Katzen erfahren wollen und lernen möchten, was Katzen brauchen und wie sich die Katzen den Umgang mit uns Menschen wünschen.

Was bietet Sabines Katzenschule?
Sabines Katzenschule bietet dir zunächst vier 2-Tages-Lektionen mit verschiedenen Themen an, die aufeinander aufbauen oder sich ergänzen. Jede Lektion ist einzeln buchbar, auch einzelne Tage können separat gebucht werden.

Die Katzenschule soll
Spaß machen und dir helfen, deine Katze/n besser zu verstehen, damit du besser auf ihre Bedürfnisse eingehen kannst. Sie vermittelt dir Expertenwissen leicht verständlich, mit viel Bildmaterial in Form von Fotos und Videos, aufgelockert mit kleinen Tests, mit denen du dein Wissen überprüfen kannst.


Welche Themen sind in der Katzenschule geplant?

Zunächst biete ich
4 verschiedene Lektionen mit jeweils zwei Seminar-Tagen an:

Lektion 1:
Die Bedürfnisse der Katze – hier bekommst du das Basis-Grundwissen, das du über Katzen haben solltest
1A: Mach‘ deine Katze glücklich mit einem katzenfreundlichen Zuhause! Die von Katzen gewünschte Katzenhaltung.
1B: Die Mensch-Katze-Beziehung. Der von Katzen gewünschte Katzenumgang. Lerne deine Katze zu verstehen.

Lektion 2 :
Der
Mehrkatzen-Haushalt – erweitert das Basis-Grundwissen, wenn du mehr als eine Katze hast
2A: Welche Katzen passen zusammen? Katzen-Sprache richtig verstehen
2B: Zusammenführung von Katzen mit System

Lektion 3:
Beschäftigung und Training von Katzen – ergänzt Lektion 1+2.
Die Beschäftigung von Katzen, insbesondere, wenn sie nur im Haus leben müssen, ist ein MUSS. Aber wozu sollte ich meine Katzen trainieren? Durch gezieltes Training kannst du deinen Katzen nicht nur Abwechslung und Spaß bieten, sondern ihnen und auch dir helfen mit Alltagsdingen wie Bürsten, freiwillig in die Transportbox gehen usw. besser klar zu kommen.
3A: Füttern und beschäftigen mit System
3B: Katzen trainieren mit System

Lektion 4:
Die
Gesundheits-Vor- und Für-Sorge bei Katzen – ergänzt Lektion 1-3.
Warum ich als Katzen-Verhaltens-Therapeutin über Gesundheit unterrichte?
Krankheiten und/oder Schmerzen sind eine häufige Ursache dafür, dass Katzen ‚Problem-Verhalten‘ zeigen. Damit es nicht dazu kommt, ist es wichtig, dass du weißt, was du tun musst, damit deine Katze gesund bleibt. Außerdem lernst du in dieser Lektion zu erkennen, wann es deiner Katze nicht gut geht.
4A: Wie stelle ich sicher, dass es meiner Katze gut geht?
4B: woran erkenne ich, dass es meiner Katze nicht gut geht?

Bitte beachten: ich diagnostiziere in dieser Lektion keine Erkrankungen, denn ich bin kein Tierarzt, Tierheilpraktiker o.ä. Hier geht es lediglich um Gesundheitsvorsorge (Prävention) und darum zu erkennen, wann du deine Katze einem Tierarzt vorstellen musst.

Änderungen vorbehalten!





Ist das Spaß oder Ernst?
Lerne in meiner Katzenschule die Unterschiede kennen.




Missverständniss zwischen Mensch und Katze sind nicht selten!
Lerne 'kätzisch' in meiner Katzenschule.


Meine Katzenschule gibt es nicht online.



Wann findet die Katzenschule statt?

Die Workshops finden ausschließlich in Präsenzform an Wochenenden statt.

Aufgrund der aktuellen COVID-19 Pandemie kann ich noch keine konkreten Termine bekanntgeben; geplant ist Herbst 2021 / Frühjahr 2022.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt - wir lernen in kleinen Gruppen.

Anmeldung ist möglich, sobald konkrete Termine bekannt sind.

Wo findet die Katzenschule statt?

Der Veranstaltungsort ist Iserlohn (PLZ 58640) - Details folgen


Sabines Katzenschule
© 2021 Sabine Schmidt


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü